German e-Science Conference 2007

GES2007

Die deutsche E-Science Initiative verbindet und ermöglicht Grid-Computing, Wissensvernetzung, E-Learning und Open Access in allen Wissenschaftsdisziplinen. Das Ziel des Verbunds, der vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert wird, ist die Koordination und Zusammenarbeit zwischen verschiedenen Wissenschaftsbereichen, die in E-Sciene beteiligt sind.

Die "German E-Science Conference 2007" (GES2007), die von der Helmholtz-Gemeinschaft, Max-Planck-Gesellschaft und der Hochschulrektorenkonferenz (HRK) organisiert wird, ist die erste Konferenz, um Ergebnisse aus vier E-Science-Bereichen vorzustellen: Grid-Computing, Wissensvernetzung, E-Learning und Open Access. Die Konferenz bietet eine Plattform für die deutsche E-Science-Community, sich durch Vorträge, Poster und Vorführungen zu präsentieren. Sie bietet der internationalen E-Science-Community einen Überblick über den Fortschritt von E-Science in Deutschland und möglichen neuen Anwendern die Möglichkeit, die Spezialisten auf dem Gebiet des E-Science zu treffen.

Die Konferenz umfasst vier Bereiche des E-Science:

  • Grid-Computing,
  • Wissensvernetzung,
  • E-Learning und
  • Open Access

Die GES2007 fand vom 2. - 4. Mai 2007 in Baden-Baden statt. Die Stadt liegt am Rande des Schwarzwalds in Baden-Württemberg. Baden-Baden ist verkehrstechnisch sehr gut angebunden.